Modellflug vor dem Aus? DMFV startet Kampagne „Hände weg von meinem Hobby“

Liebe Vereinsvorstände, liebe Modellflieger,
die geplanten Änderungen des Luftrechts durch Verkehrsminister Alexander Dobrindt bedrohen den Modellflug in seiner Existenz. Es kann nicht oft genug betont werden, das es um weit mehr als „nur“ um Beschränkungen des Einsatzes von Multikoptern bzw. „Drohnen“ geht. Die geplante Flugobergrenze von 100 Metern würde für ALLE Arten von Flugmodellen gelten – auf der grünen Wiese wie auch auf zugelassenen Modellfluggeländen. Von einem etwaigen Bestandsschutz kann nicht ausgegangen werden.

Es ist JETZT die Unterstützung ALLER Modellflieger (egal ob DMFV, DAeC oder Verbandslos) erforderlich, um die bisherige Arbeit des DMFV auf der politischen Ebene durch eine breit angelegte Öffentlichkeitskampagne zu unterstützen!

Unter der klaren und unmissverständlichen Forderung „Hände weg von meinem Hobby!“ hat der DMFV in seiner gestrigen 44. Hauptversammlung den Startschuss zur Kampagne „Pro Modellflug“ gegeben. Auf der Internetseite www.pro-modellflug.de sind alle Informationen zur Kampagne und den Hintergründen zu finden. Kernstück ist eine Online-Petition, die von jedermann (egal, welcher Verband, egal ob Modellflieger oder nicht) unterzeichnet werden kann und soll! Über die Webseite kann ebenfalls mit wenigen Klicks eine Mail an eure(n) jeweilige(n) Bundestagsabgeordnete(n) gesendet werden.

Meine Bitte an euch ist:

– besucht www.pro-modellflug.de und informiert euch über die Hintergründe der Aktion. Lest dort, warum die Pläne des Bundesverkehrsministeriums vollkommen über das Ziel hinausschießen und keinerlei vermeintlichen Sicherheitsgewinn darstellen.
– unterzeichnet die Online-Petition und sucht weitere Unterstützer (Familie, Freunde, Kollegen, Vereinsmitglieder )für den Erhalt unseres Hobbys
– teilt diese Mail bzw. die Online-Petition, tragt auch auf der Webseite in den Newsletter ein, um stets über den aktuellen Stand informiert zu sein
– besucht die Facebook-Seite von pro Modellflug https://www.facebook.com/promodellflug/?fref=ts
– versucht, im persönlichen Gespräch mit für euch zuständigen Bundestagsabgeordneten, Landrat, Kommunalpolitikern und ähnlichen die Bedrohung des Modellflugs deutlich zu machen. Es herrscht vielerorts noch völlige Unkenntnis zur Tragweite der geplanten Beschränkungen. Das persönliche Gespräch ist in seiner Wirkung durch nichts zu ersetzen.
– macht diese Informationen und den Aufruf in euren Vereinen bekannt, informiert JEDES einzelne Mitglied. Per Mail, persönlich oder per Telefon. Es geht um unser Hobby!
– druckt die auf www.pro-modellflug.de herunterladbare Unterschriftenliste (http://www.pro-modellflug.de/werbemittel/) aus und legt Sie im Vereinsheim, auf Veranstaltungen und Flugtag aus. Versucht, soviel Unterstützer wie möglich zu finden.

Aktuell haben sich seit Kampagnenstart am gestrigen Nachmittag bereits knapp 10.000 Personen der Online-Petition „Hände weg von meinem Hobby!“ angeschlossen. Das macht Mut, reicht aber bei weitem noch nicht aus. Ich bitte euch und alle Modellflieger, jetzt nur einen Bruchteil der normalerweise in unser Hobby investierten Zeit für die Rettung unseres Hobbys einzusetzen. Es ist eine sinnvolle und hoffentlich erfolgreiche Investition. Jede Stimme zählt.

In diesem Sinne: Hände weg von meinem Hobby!

Mit freundlichen Grüßen / Best regards

MARC DALLEK
GEBIETSBEAUFTRAGTER NIEDERSACHSEN 1
Richtweg 5, 26180 Rastede

T. +49 (0)4402 989090