Lockdown November 2020

Liebe Vereinsmitglieder,
aktuell eskaliert die Corona-Infektion in Deutschland in beunruhigender, sehr schneller Weise. Um diese exponentielle Ausbreitung einzudämmen, hat die Landesregierung die angekündigte neue Corona-Verordnung veröffentlicht. Das Ziel ist, die persönlichen Kontakte der Bevölkerung auf ein Minimum zu begrenzen und in einem ersten Schritt ist der Freizeitbereich besonders betroffen. Für unseren Sport sind die wesentlichen Einschränkungen, dass sich nur noch Personen aus 2 Haushalten bis zur max. Zahl von 10 Personen treffen dürfen und nur noch Individualsport erlaubt ist. Die Details der Verordnung bitte ich unter www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung nachzulesen.
Was bedeutet die neue Situation für unseren Flugmodellsport?
Unser Modellflugsport ist vergleichbar dem Golfsport dem Bereich des Individualsportes zuzurechnen. Aber auch hierbei greift die 2 Haushalteregel und max. Anzahl von 10 Personen. Dies gilt es zu beachten. Zudem müssen wir abwarten, dass der Landkreis Ammerland seine verpflichtende Allgemeinverfügung herausbringt, was bis dato nicht erfolgt ist. Diese Allgemeinverfügung kann weitere Einschränkungen enthalten.
Stand heute haben wir folgende Einschränkungen bis zum Ende der aktuellen Corona Verordnung zu beachten:
1. Die Indoor-Termine fallen aus.
2. Die monatlichen Clubabende fallen aus.
3. Die Seniorentreffen (Gesprächsrunde) auf dem Platz fallen aus.
4. Individuelles Fliegen auf dem Platz ist derzeit möglich.
Bitte an alle
Die aktuell gefährliche Entwicklung des Infektionsgeschehens ist auf Verharmlosung der Pandemie und auch nachlassende Beachtung der Hygieneregeln, Abstand halten – Hände waschen – Maske tragen zurückzuführen. Wir wollen, dass Ihr alle gesund bleibt und wir kein Infektionsgeschehen im Verein feststellen müssen. Daher meine dringende Bitte an Euch! Haltet die geforderten 1.5 Meter Abstand zueinander ein, falls gegenseitige Hilfe erforderlich ist, ggfs. die Alltagsmaske aufsetzen. Nicht immer denkt man an die Alltagsmaske, deshalb ist es nicht verwerflich dem Kollegen*in auf die fehlende Maske hinzuweisen.
Nur wenn wir uns alle diszipliniert und verantwortungsvoll verhalten, überstehen wir auch diese Phase der Pandemie und können im nächsten Jahr wieder unbeeinträchtigt unserem Sport nachgehen. In dem Sinne – bleibt gesund!
Euer Vorstand
Olaf Wittje

Schreibe einen Kommentar